Interaktive eBooks erstellen

Keine Medienbeschränkung

Einbinden von YouTube-Videos, Videos, PDFs, Webseiten, Audio, interaktiven Online-Übungen, Online-Umfragen und noch vielem mehr...

Unterstützung von mobilen Geräten

Einfach in der Bedienung

Kundenmeinungen

Ein kleiner Auszug aus Kundenmeinungen zu MyBookMachine:

Reinhard Kracht, Andernach
"Wer kreativ sein möchte und eigene, interaktive Bücher herstellen will, z. B. für den Unterricht, für Schulungen, für die Außendarstellung, ja selbst für private Zwecke, der ist mit der Software MyBookMachine bestens bedient. Sie lässt sich ohne langwieriges Einarbeiten schnell erfassen, einfach und intuitiv einsetzen, vor allem weil fast 50 vorgefertigte Vorlagenseiten mit fast allen vorstellbaren Kombinationen zum Einfügen von Textelementen, pdf-Dokumenten, Bildern, Audio- und Video-Dateien, YouTube- und Internetseiten die Arbeit enorm erleichtern und zugleich strukturieren helfen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und die relativ schnell erzielten Ergebnisse begeistern.

Auf eine Sache sollte man allerdings achten: die zugeordneten Dateinamen dürfen keine Umlaute und Sonderzeichen (ausgenommen den Bindestrich) enthalten, sonst können Probleme beim Erstellen des Dateipaketes entstehen.

Birgit Stephan, Sparkassenverlag
Mit der „MyBookMachine“ der Firma co.Tec haben wir bislang vier elektronische Schulbücher für unsere Mediathek erstellt und planen für die nächste Zeit noch weitere.
So wie das MasterTool ist auch MyBookMachine für den Anwender völlig unkompliziert, das Ergebnis aber sehr überzeugend: ein interaktives Buch, das sämtliche Unterrichtsmaterialien enthält, die ein Lehrer für einen modernen, abwechslungsreichen Unterricht benötigt: Sachanalysen, didaktische Hinweise für die Unterrichtsgestaltung und zusätzlich alle Unterrichtsmaterialien: Bilder, Texte, Arbeitsblätter, Tafelbilder für das Whiteboard, MasterTool-Übungen, Videos, Audios u. a.

Die Gestaltung des elektronischen Schulbuchs wird dadurch erleichtert, dass es verschiedene digitale Vorlagen für den Aufbau der Buchseiten gibt, die man auswählen und daraus eigene Buchseiten gestalten kann.

Jürgen Stark, Regelschulrektor, Staatliche Regelschule & Medienschule "Geschwister Scholl", Meuselwitz
Seit einigen Jahren arbeiten wir an unserer Schule mit interaktiven Tafeln. In dieser Zeit hat sich umfangreiches Daten-Material: Tafelbilder, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, ... angesammelt. Für uns ergab sich deshalb die Frage: Wie bekomme ich dieses Material (möglichst methodisch aufgearbeitet) zu den Lernenden? Da in unseren 9. Klassen (und bald auch in den 7. und 8. Klassen) alle Schülerinnen & Schüler ein Tablet besitzen und dieses auch im Unterricht einsetzen, lag die Idee eines eBooks auf der Hand.

Um diese Idee umzusetzen, haben wir mit verschiedenen Software-Ansätzen experimentiert. Ziel war es von Anfang an ein Verfahren zu finden, das einfach in der Bedienung und unabhängig vom Betriebssystem funktioniert. Einfach, um es allen Kolleginnen & Kollegen „schmackhaft“ zu machen und auch Schülerinnen & Schülern diesen Weg zur Gestaltung von Lehr- und Lernmaterial oder Projektarbeiten zu öffnen. Unabhängig, um das Prinzip „bring your own device“ an unserer Schule zu ermöglichen und zu forcieren.

Bei weiteren Recherchen zu einer „brauchbaren“ Softwarelösung stieß ich aufMyBookMachine. Ich habe die Testversion von MyBookMachine (MBM) heruntergeladen und ran ans Werk. In den nächsten Stunden war ich mit der Entwicklung eines Mathe–eBooks beschäftigt. Der Einstieg in die Software war einfach und intuitiv und ein erstes kleines Buch war schnell erstellt. Diesen Versuch habe ich dann zunächst an der Tafel meinen Kollegen und Schülern vorgestellt. Ergebnis war, dass umgehend die Schullizenz bestellt wurde. Zur Übung und Schulung wurden die ersten Schul–Notebooks mit der Software ausgestattet.

Nach dem Upload des ersten Mathebuches nach www.mybookmachine-online.de konnten wir es in der nächsten Mathestunde auf den Tablets der Schülerinnen & Schüler testen. Der entscheidende Vorteil dieses Buches ist, dass es mit jedem Browser genutzt werden kann. Damit ist es egal, ob die Schüler mit einem iPad, einem Android- oder Windows-Tablet arbeiten. Einige haben sogar mit ihrem Smartphone das Buch getestet. Auch das ist prinzipiell möglich – nur sollte man für diesen Einsatz aus Gründen der besseren Lesbarkeit spezielle Bücher generieren.

Erste Inhalte des Mathe-eBooks waren meine Tafelbilder, mit einigen Bemerkungen versehen. Später kamen dann Links zu YouTube–Videos und HTML–Dateien mit interaktiven Übungen (erstellt mit HotPotatoes) dazu. Das Buch ist von einer Unterrichtsstunde zur nächsten weiter „gewachsen“. In folgenden Büchern habe ich dann auch Webseiten, MasterTool-Übungen und GeoGebra–Applets eingebunden. Das Ergebnis sind multimediale Bücher, die den Verlauf des Unterrichts jeweils einer Stoffeinheit widerspiegeln. Diese Bücher können nach Bedarf der Lernenden oder einer veränderten Unterrichtssituation jeder Zeit ergänzt oder angepasst werden.

Zusammenfassend können wir heute nach einem Jahr Schulung, Übung und Einsatz feststellen, dass MBM genau die Software ist, die wir für unseren Einsatz im „Tablet-Unterricht“ gesucht haben. Jetzt brauchen wir nur noch eine umfangreiche Bildersammlung mit „freiem“ Bildmaterial, die den Kolleginnen & Kollegen die Arbeit vereinfacht. Bei der Erstellung des Unterrichtsmaterials ist es oft das Aufwendigste Bildmaterial selbst zu produzieren. Im Bildungsland Deutschland wird derzeit noch mehr Geld für Gesetze und Anwaltskosten ausgegeben um öffentliche Schulen zu überwachen, Lehrerinnen & Lehrer im Umgang mit Urheberschutz fortzubilden und Abmahnungen oder Prozesse voranzutreiben, wenn sie dies nicht beachten. Dass damit Bildung behindert wird, steht außer Frage.

Gerda Berthold, Volksschule Wehlistraße Wien, Staatliche Regelschule Books for children
Gerda Bertoldt, Lehrerin an einer Wiener Grundschule, hat zusammen mit ihrer 2. Klasse ein Kinderbuch geschrieben. Hierzu verwendete sie MyBookMachine. Nach der Themenwahl und Storyboard-Erstellung ging es rasant an die Umsetzung. Das ganze hielt sie in einer eigenen MyBookMachine-Dokumentation fest.

Gestalten Sie Ihr Buch professionell